Willkommen

Dieser Bereich der Jokerseite richtet sich an alle, die selbst Glücksspiele betreiben. Hier findest du unabhängige Informationen und Tipps, z.B. woran du Glücksspielprobleme erkennst und worauf du achten musst, damit sie erst gar nicht entstehen. Du kannst dein eigenes Spielverhalten oder das einer Freundin oder eines Freundes im Test überprüfen.

Du willst mehr wissen oder hast eine Anmerkung? Dann nutze das Kontaktformular!

Glücksspielen macht Spaß…

…ist aber nichts für Kinder (sondern ab 18)! Warum eigentlich? Beim Glücksspiel kommt es darauf an, immer die Kontrolle zu behalten! Doch auch Erwachsene haben damit manchmal ihre Schwierigkeiten.

Glücksspiele sollen die Spielerinnen und Spieler in einen Bann ziehen, wie andere Spielangebote auch. Einige Anbieterinnen und Anbieter wollen die Spielerinnen und Spieler so verlocken, durch riskantes Spiel ihr Geld zu verzocken. Nur wer seine eigenen Regeln hat und sie befolgt, anstatt dem Spiel nachzugeben, kann Glücksspiele betreiben.

Also: echte Gewinnerinnen und Gewinner behalten die Kontrolle und lassen nicht das Spiel bestimmen, wie weit sie gehen.

Du hast noch keine Spielregeln für dich bestimmt? Schau‘ dir unsere Spieltipps an!

Spieltipps

Wenn du Glücksspiele betreibst, kann dies ein spannender Zeitvertreib sein, solange du das Spiel beherrschst und nicht anders herum. Dass du die Kontrolle hast merkst du daran, dass es dir leichtfällt, die folgenden Regeln zu beachten:

  • Halte ein festes Einsatzlimit ein, das du nicht überschreitest, auch wenn du das Gefühl hast, eine Glückssträhne zu haben. Wenn du anfängst, dein Limit danach zu richten, wie das Spiel gerade läuft, liegt die Kontrolle nicht mehr bei dir!
  • Halte ein Zeitlimit ein, das du nicht überschreitest. Gesundes Spielen bedeutet, dass du genug Zeit für Freundeskreis, Familie, Partnerin oder Partner, Hobbies, Schule / Ausbildung / Job und auch mal Langeweile übrig hast.
  • Spiele nur mit Geld, das du übrig hast. Wer die Kontrolle hat, lässt sich vom Spiel kein Geld für Miete, Essen, Klamotten oder Hobbies aus der Tasche ziehen.
  • Plane nicht mit Gewinnen. Spiele für Spaß und Zeitvertreib. Wer darauf hofft, Geld für wichtige Anschaffungen im Glücksspiel zu gewinnen, hat das System nicht verstanden.
  • Selfie-Check: wie siehst du aus beim Spielen? Locker, entspannt, happy? Oder rastest du auch mal aus? Das ist ein Zeichen dafür, dass du nicht mehr Herr der Lage bist…

Alles easy für dich? Mach‘ den Test und beweise dir, dass du alles unter Kontrolle hast!

GlücksspielSUCHT

Was ist das eigentlich?

Glücksspielsucht ist eine Krankheit, die schlimme Folgen für die Erkrankten und meist auch deren Freundeskreis und Familien hat. Wer süchtig ist, kann nicht mehr aufhören, regelmäßig Glücksspiele zu betreiben und tut alles dafür, Geld zum Spielen zu beschaffen. Das eigentliche Leben (Familie, Freundeskreis, Arbeit / Ausbildung) wird vernachlässigt.

Eine süchtige Person braucht eine Behandlung, wie bei jeder anderen Krankheit auch, um zu vermeiden, dass sie ihr Leben an das Glücksspiel verliert.

Die Krankheit entsteht schleichend und meist bemerken weder die Spielerin / der Spieler noch die Angehörigen, dass etwas nicht stimmt, bevor bereits ernste Schäden entstanden sind. Anzeichen für eine sich entwickelnde Glücksspielsucht bei einer Person sind:

  • Die Person spielt häufig Glücksspiele.
  • Die Person setzt immer höhere Geldbeträge beim Spielen ein, weil es sonst nicht mehr spannend wäre.
  • Die Person hat schon einmal darüber nachgedacht, weniger zu spielen oder ganz aufzuhören (z.B. um Geld für andere Dinge zu sparen, um mehr Zeit und Geld zu haben für Freundinnen, Freunde, Familie oder Hobbies, oder weil es nicht mehr so viel Spaß macht).
  • Wenn die Person nicht spielen kann (keine Zeit / kein Geld), ist sie unruhig oder gereizt.
  • Die Person kann beim Spielen abschalten und Sorgen oder Probleme vergessen.
  • Freundinnen, Freunde und Verwandte wissen nicht genau über die Glücksspielaktivitäten Bescheid (die Person verschweigt, ob und wieviel sie spielt oder ist nicht ganz ehrlich bei Angaben über Geldmengen, Spielzeiten usw.).
  • Die Person möchte verlorenes Geld wieder „reinholen“.
  • Es wird Geld zum Spielen verwendet, das eigentlich für andere Dinge gedacht war (Einkaufen, Kino, Ausgehen mit dem Freundeskreis, Miete, Sparschwein, Geschenke, usw.).
  • Es wird Geld zum Spielen verwendet, das von anderen geliehen oder geklaut ist, oder es werden persönliche Gegenstände verkauft, um Geld zum Spielen zu bekommen. Es kommt zu kriminellen Handlungen um das Spielen zu finanzieren (Dealen, Einbruch, Raub, Erpressung, Betrug, etc.).

Treffen einer oder mehrere Punkte auf dich selbst oder jemanden, den du kennst zu? Dann mach den Selbsttest oder schau direkt unter „Notausgang“ nach, wie du am besten reagieren kannst. Klick auf den Bereich für Angehörige, wenn du dir Sorgen um eine Freundin, einen Freund oder Familienangehörigen machst!

Glücksspiele – so viele!

Glücksspiele sind Spiele, bei denen Geld gesetzt wird und das Ergebnis zu einem gewissen Teil von Glück und Zufall abhängt. Einige Glücksspiele sind:

  • alle Spiele an Geldspielautomaten in Spielhallen, Kneipen und online
  • alle Arten von Sportwetten (auch fantasy league oder e-sports)
  • Poker – online und IRL, auch wenn du mit deinem Freundeskreis um Geld spielst
  • Roulette, Blackjack und andere Casinospiele, online und IRL
  • Karten- und Würfelspiele mit Geldeinsatz, privat oder in einer Gaststätte
  • Lotto, Rubbellose, Keno, Systemlotto und andere Lotterien
  • Börsenspiele (z.B. Day-Trading)

Glücksspiele sind spannend, weil es um einen Geldgewinn geht und man sich nie ganz sicher sein kann, ob man gewinnt. Man kann sich lange damit beschäftigen und über Taktiken nachgrübeln, oder einfach abwarten, ob man Glück hat. Wichtig ist, niemals zu vergessen, dass der Zufall KEINE Regeln kennt. Eine 100% sichere Taktik beim Glücksspiel gibt es nicht (außer es wird betrogen).

Selbsttest

1
2
3
4

Du hast zwei oder mehr Fragen mit „trifft zu“ beantwortet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Du die Kontrolle übers Spielen verloren hast. Du solltest dein Spielverhalten dringend mit einer Expertin oder einem Experten besprechen! Hol dir Tipps fürs weitere Vorgehen unter „Notausgang“.

Du hast eine Frage mit „trifft zu“ beantwortet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Du schon sehr riskant spielst. Am besten suchst du das Gespräch mit jemandem, der sich gut auskennt! Du kannst per Mail, Chat, Telefon oder direkt in der Beratungsstelle unverbindlich Informationen einholen. Kontkate findest du unter „Weiterführende Infos“. Installier‘ dir doch die Joker-App, um deine Ausgaben im Auge zu behalten! Du findest sie im Google Play Store (Link zur App im Play Store) oder im App Store (Link)von Apple.

Wenn du alle diese Fragen mit „trifft nicht zu“ beantwortest hast, hast du dein Spiel wahrscheinlich noch unter Kontrolle. Allerdings solltest du dich fragen, wieso du den Test machen wolltest. Sichergehen kannst du durch ein Gespräch mit jemandem, der sich gut auskennt! Du kannst per Mail, Chat, Telefon oder direkt in der Beratungsstelle unverbindlich Informationen einholen. Kontkate findest du unter „Weiterführende Infos“. Installier‘ dir doch die Joker-App, um sicherzugehen und deine Ausgaben im Auge zu behalten! Du findest sie im Google Play Store (Link zur App im Play Store) oder im App Store (Link) von Apple.

Notausgang

Wenn dein eigenes Spielverhalten oder das einer Freundin / eines Freundes mehr ist als eine Freizeitbeschäftigung, dann solltest du schnell Vorkehrungen treffen, um schlimme Folgen zu vermeiden.

  • Versuche, das Spielen sofort einzustellen. Wenn du das nicht möchtest, nimm dir erstmal vor, einen längeren Zeitraum nicht zu spielen, z.B. drei Monate. Überlege dir genau, wie du es durchziehen willst, z.B. was du in der Zeit tust, in der du normalerweise spielen würdest und was du machst, wenn dich doch mal eine sehr starke Lust aufs Spielen überkommt.
  • Sei nicht entmutigt, wenn es nicht sofort klappt und du doch wieder schwach wirst. Die Lust aufs Spielen wird nur sehr langsam kleiner und kann immer wieder zurückkehren! Beobachte genau, in welchen Situationen du spielen möchtest – z.B. bei Langeweile, oder wenn du dich geärgert oder mit jemandem gestritten hast, oder zur Belohnung am Feierabend? Dann überlegst du dir, wie du dich in diesen Situationen vom „Spieldruck“ ablenken könntest. Dabei können dir auch dein Freundeskreis helfen, die dich ablenken und mit dir etwas unternehmen, oder einfach mit dir quatschen, wenn du Lust aufs Spielen hättest.
  • Sprich mit jemandem darüber! Kennst du jemanden, mit dem du über alles reden kannst? Eine unabhängige Meinung ist wichtig. Die Person, der du dich anvertraust sollte am besten nicht selbst Glücksspiele betreiben! Noch besser wäre, wenn sie sich mit Glücksspielproblemen auskennt. Solche Expertinnen und Experten kannst du online, telefonisch oder in einer Beratungsstelle finden. Sie sind verpflichtet, dir zu helfen und dürfen niemandem weitererzählen, was sie von dir erfahren. Auch der Polizei, deiner Schule, Ausbildung- oder Arbeitsstelle oder deinen Familienangehörigen dürfen sie nichts verraten. Schau bei „Weiterführende Infos“, dort sind Websites mit Online- und Telefonberatung und Beratungsstellen-Suchmaschinen aufgelistet. Oder gib „Beratung Glücksspiel“ und den Ort, in dem du suchst bei einer beliebigen Suchmaschine ein.
  • Suche dir andere Dinge, die du regelmäßig anstatt des Spielens machen kannst. Du hast so viel Energie ins Spiel investiert, mit dieser Energie könntest du in anderen Bereichen wirklich etwas erreichen! Es sollte etwas sein, das du gerne machst und das dich zufrieden macht. Oder du setzt dir ein Ziel, das du erreichen möchtest und arbeitest darauf hin!
  • solltest du einen Finanzplan aufstellen, damit dich nicht die Hoffnung aufs schnelle Geld wieder zum Spielen treibt – so kann es nicht funktionieren! Nimm dir Stift und Zettel, einen Taschenrechner und etwas Zeit und stelle die folgenden Überlegungen an:
    • Wieviel Geld schuldest du anderen Leuten, bzw. musst du irgendwo zurückzahlen?
    • Zähle zusammen, wieviel Geld du im Monat üblicherweise ausgibst und vergleiche die Summe mit dem Geld, was du im Monat zur Verfügung hast.
    • Überlege dir eine Geldsumme, die du pro Woche für die Rückzahlung der Schulden zur Seite legen musst. Versuche, keine unrealistischen Vorsätze zu machen, sonst wird es schwieriger, sie durchzuhalten.
    • Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? Die neuen Schuhe? Eine Spielkonsole? Einen richtig coolen Urlaub? Überleg dir, wieviel du in der Woche fürs Glücksspielen ausgibst und schau, wie lange du spielfrei sein solltest, um dir deinen Traum leisten zu können!
  • Beraterinnen und Berater helfen dabei, über das Glücksspielen zu sprechen und weniger zu spielen, du kannst sie aber auch ansprechen, wenn du (oder eine Freundin / ein Freund)
    • Unterstützung und Tipps haben möchtest, wie man als Freund/-in, Familienmitglied oder Partner/-in mit dem Thema Glücksspielsucht umgehen soll;
    • eine Therapie gegen Glücksspielsucht machen möchtest und einen Arzt oder Therapieplatz suchen willst;
    • Kontakt zu anderen (ehemaligen) Glücksspieler/-innen oder Angehörigen von Glücksspieler/-innen suchst um sich auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen;
    • andere Anliegen hast und nicht weißt, an wen du dich wenden könntest (z.B. Schulden, Probleme in der Familie oder in Job/Schule, Probleme mit Alkohol oder anderen Drogen).

Übrigens: Glücksspielsucht ist eine Krankheit, deswegen wird die Behandlung von Krankenkasse oder Rentenversicherung übernommen. Beratungsangebote für Angehörige oder Menschen, die sich informieren wollen sind in der Regel ebenfalls kostenlos!

Joker-App

Mit der Joker-App kannst du dir beim Glücksspielen dein eigenes Limit setzen und prüfen, ob und wie lange du es einhältst. Lege eine Chronik an und beweise dir und anderen, dass du alles im Griff hast. Du kannst deine Ausgaben jederzeit ganz einfach hinzufügen und dein Limit in beliebiger Höhe für einen bestimmten Zeitraum festlegen.

Die App erinnert dich an dein Limit und sendet dir auf Wunsch regelmäßig ein Bild. Damit motivierst du dich, jeden Tag dein Bestes zu geben, um dein Vorhaben erfolgreich umzusetzen! Die Bilder kannst du außerdem direkt in deiner Foto-Galerie abspeichern. Die Joker-App unterstützt dich dabei deine Ausgaben für Glücksspiele im Blick zu haben und somit die Kontrolle über das Spiel zu behalten.

Falls du dein Limit nicht einhalten konntest, gibt dir die App Tipps und Infos zum Einhalten deines gesetzten Limits. Außerdem kannst du nützliche Telefonnummern hinterlegen, um direkt von deinen Kontakten beraten zu werden.

Die Joker-App ist kostenlos im Google Play Store (Link zur App im Play Store) sowie im Apple App Store (Link) erhältlich! Sie speichert keinerlei persönliche Daten von dir. Sie läuft als Programm auf dem Endgerät ohne Verbindung zu einem externen Server.

Weiterführende Infos

Eine kleine Auswahl von Onlineangeboten rund ums Glücksspielen – ein Klick aufs Bild bringt dich hin:

„check-dein-spiel“ Infoseite der BZgA

  • Telefonhotline (kostenlos & anonym, für Betroffene und Angehörige): 0800 1 37 27 00   (mo – do 10:00 – 22:00; fr – so 10:00 – 18:00)
  • Danışma Hatti 0800 326 47 62 (BZgA tarafından finanse edilmektedir)
  • Informationen zu allen Glücksspielangeboten und der aktuellen Rechtslage
  • Selbsttest:  „Spiele ich auffällig?“ & Wissenstest zum Thema Glücksspiel
  • Tipps zum verantwortungsvollen Spielen und zum Umgang mit Suchtproblemen
  • Online-Beratung
  • PLZ-Suche für Beratungsstellen (auch Schuldnerberatung, Selbsthilfe, Kliniken)
  • und vieles mehr!

Beratunsstellen-Suche des Fachverband Glücksspiel e.V. Suchmaschine für Angebote in deiner Nähe: Beratungsstellen, Kliniken und Selbsthilfegruppen rund ums Thema Glücksspiel

„verspiel‘-nicht-dein-Leben!“ Infoseite der Landesstelle Glücksspielsucht Bayern

  • Infos auf Deutsch, Türkisch, Französisch, Englisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, Kroatisch und Arabisch
  • Zeigt Beratungsangebote in der Nähe sowie Angebote für Telefon- und Onlineberatung, auch auf Türkisch und Russisch
  • Programm speziell für Angehörige (EfA)
  • Selbsttest: Spiele ich auffällig?
  • Erfahrungsberichte von (ehemaligen) Glücksspielern/innen
  • für Menschen, die nicht mehr spielen wollen: Anleitung zur Spielsperre und Link zur App „Play Off“

Onlineberatung der Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht in Nordrhein-Westfalen

  • kostenfreie und auf Wunsch anonym (ohne Angabe von E-Mail Adresse o.Ä.)
  • erfahrene Beraterinnen und Berater
  • in deutscher und türkischer Sprache
  • Auch im Angebot: eine kostenfreie und auf Wunsch anonyme Telefonberatung in deutscher Sprache (unter 0800 077 66 11)

„faules-spiel“ Homepage des Präventionsprojektes Glücksspiel pad gGmbH in Berlin

  • Informationen
  • Quiz & Selbsttest
  • konkrete Tipps
  • Materialien & Downloads
  • gesondert aufbereitet für Jugendliche, Erwachsene und Fachkräfte

Onlineratgeber der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung enthält Tipps und Ansprechpartner rund um das Thema Schulden und wie man sie loswerden kann

Telefonseelsorge anonyme Beratung bei Sorgen ALLER Art, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 – auch erreichbar über Mail oder Chat